Beratungsansatz

Unsere Kunden stehen vor vielfältigen Herausforderungen, sowohl in der Formulierung wie auch in der Umsetzung der Strategie. Dabei weisen die verschiedenen Themen meist einen hohen Grad an Vernetztheit auf. Es hat sich daher in den letzten Jahren deutlich gezeigt, dass bei Lösungsversuchen die Konzentration auf Einzelthemen immer weniger die gewünschten Erfolge erbringen. Wir haben daher immer einen ganzheitlichen, systemischen Blick auf die Organisation und gehen von der Strategie aus, verbinden diese mit den verschiedensten Führungsinstrumenten, die im Unternehmen vorhanden sind und optimieren dann die Wirkungen im alltäglichen Geschäft. Viele Organisationen verfügen bereits über nützliche Instrumente, nur sind sie entweder noch nicht konsequent genug eingeführt (z.B. Zielvereinbarungssysteme die nur als Bürokratie empfunden werden und keine Orientierung geben) oder die noch nicht eng genug miteinander verbunden sind (z.B. ein Kompetenzmodell, das nur von der Personalabteilung, aber nicht von den Führungskräften genutzt wird).

Wir glauben nicht, dass eine einzige Organisation im Sinne eines traditionellen Unternehmens dem Anspruch gerecht werden kann, diese ganzen verschiedenen Themen professionell verbinden zu können. Beraternetzwerke dagegen haben ein hohes Maß an Flexibilität und Vielfalt der Perspektiven und können daher ein sehr viel höheres Maß an Variabilität sicherstellen.

Wir agieren in mehreren, etablierten Netzwerken von erfahrenen Beratern. In unserem Netzwerk sind nur Berater mit langjähriger Beratungserfahrung, die bereits in verschiedenen Projekten kooperiert haben. Es ist damit sichergestellt, dass Sie als Kunde einem Team begegnen, das in Ihrem Interesse agiert und professionell dazu beiträgt, Ihren Kundennutzen zu maximieren. Einen besondes hohen Stellenwert hat hierbei das Netzwerk ehemaliger Berater und Trainer vom Malik Management Zentrum St. Gallen.

Mehrwert durch Integration

Wir sind davon überzeugt, dass die Strategie der Ausgangspunkt jeder erfolgreichen Organisation sein muss. Gerade in modernen Organisationen, in denen die klassische Top-Down-Führung an Bedeutung verliert, brauchen Mitarbeiter auf anderem Wege Orientierung.